Geschrieben am April 27, 2019 von Christoph R. Winter
Tags: AudioCD, Musikbibliothek, OpenBSD, cdio, cdda2wav, flac, EasyTag, cmus

Entweder bin ich zu altmodisch oder, meine Lebenserfahrung (Stichwort Internetverbindung) hält mich einfach von der Nutzung von Streamingdiensten ab. Da sich im laufe der Zeit einige „AudioCDs“ angesammelt haben, bleibe ich auch bei meinem altmodischen Vorgehen.

Der Weg ist das Ziel.

  • 0. doas(1) verwenden und doas.conf(5) konfigurieren.

  • 1. AudioCDs auslesen.

Oder.

  • 2. WAV zu FLAC (verlustfreies Format) konvertieren.

  • 3. Metainformationen, Cover und Dateinamen anpassen.

Um Metainformationen zu ändern, Cover hinzuzufügen und, die Dateien entsprechend der geänderten Metainformationen umzubenennen ist „EasyTAG“ vermutlich das Programm der Wahl.

  • 4. Musikbibliothek verwenden.

Zusaamenfassung.

Es gibt viele Wege um aus „AudioCDs“ eine Musikbibliothek zu erstellen. Da ich mit selbigen aber nicht wirklich zufrieden war, versuchte ich meinen Weg (der noch nicht vollständig ist) umzusetzen.